Skip to content
Heinz Gerd Lange, 1. Vorsitzende Atemverein Deutschland

Heinz Gerd Lange

1. Vorsitzender

Heinz Gerd Lange arbeitet seit über 28 Jahren als internationaler Seminarleiter und Trainer für Integrative Atemtherapie. Als Gründer und Direktor des Institut für Atemtherapie und transformelles Wachstum (InBreath) bildet er mit seinem Trainingsangebot seit 1998 in 6 europäischen Ländern Integrative Atemtherapeuten aus. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf bewusster Selbstentfaltung und der Veränderung hinderlicher Gedankenstrukturen. Dabei fließt seine Erfahrung aus 7 verschiedenen Schulen der Atemtherapie ein.

Seine Liebe zur Atemarbeit spiegelt sich auch in seinem Engagement: Heinz Gerd ist Deutschland Repräsentant des IBF (International Breathwork Foundation), Mitglied der IBF Science Research Group, sowie Mitglied der British Rebirth Society (BRS), dem Atemverband UK, dem Berufsverband Integrative Atemtherapie (BINTA) und von atman, dem Atemverein und Berufsverband Österreichs.

“Bewusster Atem ist meine Lebensmitte. Meine momentane Atem- und Transformationsarbeit basiert auf den neuesten anwendbaren Erkenntnissen aus den Neurowissenschaften, der Quantenphysik sowie der Herz-Hirn-Kohärenz-Forschung. Vereint mit dem bewussten Atem öffnet all dies das Herz und verhilft Menschen zu einem neuen Selbstverständnis.“

Carolin Vogel, Beisitzerin Atemverein Deutschland

Carolin Vogel

2. Vorsitzende

Die ehemalige Erzieherin und Montessori-Pädagogin Carolin Vogel arbeitet seit 2012 als Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis. Ihre Schwerpunkte liegen auf der Ganzheitlich Integrativen Atemtherapie, Trauma-Therapie, Voice Dialogue, Arbeit mit dem Inneren Kind und systemischen Struktur- und Familienaufstellungen.

Als Gründerin und Leiterin der Atemschule VIA, Verbundene Integrative Atemtherapie, bietet sie seit 2016 eine 3-jährige Atem-Ausbildung an. Carolins Arbeit findet ihr Ziel in Bewusstsein, Versöhnung, Frieden, Vertrauen und Liebe. Carolin ist Mitglied im Berufsverband Integrative Atemtherapie (BINTA) und bei atman, dem Österreichischen Atemverein für Integratives Atmen.

„Der Atem als Werkzeug und Spiegel des Lebens ist die Basis des Kontakts zu sich selbst. Ein liebevoller Weg zu innerem Frieden.“

Ania Kock

Beisitzerin

Ania Kock war 25 Jahre lang als Drehbuchautorin und Dramaturgin tätig, bevor sie 2015 die Arbeit mit dem Integrativen Atem entdeckte. Seit 2019 ist sie ausgebildete Atem- und Bewusstseinstrainerin, Resilienzcoach seit 2020. Sie hat sich zudem in Transaktionsanalyse und NLP weitergebildet.

Fokus ihrer Arbeit ist die Stärkung der eigenen Resilienz zur Überwindung schwieriger Lebensphasen, Situationen und Gedankenmuster. Der Atem ist hierbei der wichtigste Begleiter.
Aus ihrer früheren Berufspraxis bringt Ania Kock die Fähigkeit mit, aus Worten Bilder entstehen zu lassen, die häufig eindrücklich nachwirken.

Die Arbeit mit dem integrativen Atem fasziniert und begeistert mich. Der Atem scheint so selbstverständlich, dass wir seine Bedeutung und Unterstützung häufig gar nicht wahrnehmen. Hierfür ein Bewusstsein zu schaffen und zu vermitteln, wie der Atem stärkt, schützt, uns heilt und zu neuem Selbst-Bewusstsein verhilft, ist mir ein Anliegen.

 

Stefanie Horgos

Beisitzerin

Die promovierte Volkswirtin und zweifache Mutter, Dr. Stefanie Horgos, arbeitet seit 2015 als Yogalehrerin und seit 2020 als Level-5 Clarity Breathwork Practitioner.
Sie ist Gründerin von Miracle of Breath und Co-Gründerin der Healing Shala, in deren Rahmen sie regelmäßige Atemgruppen und Zeremonien leitet und individuelle Breathwork Sitzungen anbietet.
Im Fokus ihrer Atemarbeit steht die Herzöffnung, die Verbindung zum eigenen Körperspürbewusstsein, das Erlauben und Ermöglichen der eigenen emotionalen Wahrnehmung, und die Rückkehr zum meist verdeckten Kern unseres Seins. In ihre Arbeit fließen außerdem Lehren und Erkenntnisse aus der GfK, MBSR, Feeding Your Demon® und Reiki ein.

Unser Atem führt uns zurück zum ursprünglichen, natürlichen Zustand der Liebe, zurück zu unserer Essenz.

 

Lera Lange, Schatzmeisterin im Atemverein Deutschland

Lera Lange

Schatzmeisterin

Die Aeronautik- und Informatikingenieurin arbeitet seit über 18 Jahren als internationale Atemtherapeutin und -trainerin. Mit dem Ziel den bewussten Atem als Selbsthilfemittel im Gesellschaftsbewusstsein zu verankern, widmet sie sich seit 2003 ganz der bewussten Atemarbeit. Lera ist Co-Direktorin und Atemtrainerin des Institut für Atemtherapie und transformelles Wachstum (InBreath), sowie Schatzmeisterin beim Berufsverband Integrative Atemtherapie (BINTA). Seit 2009 ist die gebürtige Ukrainerin in Deutschland ansässig.

“Seit meiner ersten Atemsitzung bin ich in die erstaunliche Heilkraft des Atems verliebt – für mich das wunderbarste Werkzeug zur Selbstheilung und Transformation. Ein Werkzeug, das jeder benutzen kann und das immer bei dir ist. Heute fühle ich mich privilegiert, in der Lage zu sein, Menschen auf ihrer transformativen Reise damit zu unterstützen – von Moment zu Moment.”