Das Projekt „Bewusstes Atmen im Klassenzimmer“ möchte ein entspanntes, friedliebendes und konstruktives Miteinander in der Schule und im Kindergarten fördern. Das Programm beinhaltet eine Zusammenstellung verschiedener bewusster Atemübungen und richtet sich an Kinder im Kindergartenalter bis hin zu Kindern und Jugendlichen in weiterführenden Schulen.

Bewusste Atemübungen fließen regelmäßig in den täglichen Schulablauf mit ein. Dadurch entsteht allmählich eine Integration des Bewussten Atmens im Unterricht mit den spürbaren Vorteilen für die Kinder und Jugendlichen, z. B.:

  • Verbesserung der Stressbewältigungsmöglichkeiten für Schüler und Lehrer
  • Erhöhung der Selbstregulationsfähigkeiten
  • Reduktion von Stress und Angst
  • Erhöhung des Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Verbesserung von Lese- und anderen Leistungsergebnissen
  • Aktivierung und Kräftigung des Immunsystems
  • Fördert den Zusammenhalt des Klassenverbands
  • Rückgang des Mobbings

Wichtige Fakten zur Durchführung und zum Mitmachen

Dieses spezielle ATEM-Programm wird von ausgebildeten Atemtherapeuten und Atemtrainern an Lehrer, Erzieher, Trainer und Ausbilder weitergegeben.

Entwickelt wurde es von vielen, freiwilligen Mitarbeitern der International Breathwork Foundation (IBF) innerhalb von 6 Jahren und wird bei der jährlichen Global Inspiration Conference (GIC) in Arbeitsgruppen online und per Live-Übertragungen für praktizierende Atemtherapeuten/-trainer und bewusste Atmer angeboten.

Und so geht’s: Um das Handbuch zu erwerben oder am Schulungsworkshop mitzumachen, ist es wichtig, sich beim IBF zu registrieren. Auf der Website des IBF findest Du auch weitere Informationen.

Nach der Registrierung erhältst Du eine Bestätigung per E-Mail mit dem kostenlosen Handbuch in Deiner Sprache.

Solltest Du Fragen haben, wende Dich an diese Kontaktadresse: 

Quelle: Handbuch- Conscious Breathing in the Classroom, copyright 2018 by International Breathing Foundation (IBF)

Atmen. Für Dich. Für Alle.